Ohne Auto in die Stadt.

Heute ToDo:

  1. Schulung bei den Johannitern auf der Viktoriastrasse geben
  2. Frau zum 15ten Jahrestag Strauss Blumen auf die Arbeit bringen
  3. ……..

Der Kirchentag ist ja schon lange angekündigt und der Wall absolut dicht.

Seit ich mir für den Messebesuch zur Expo 2000 ein Kickboard gemietet habe, wollte ich so ein hochwertiges Ding immer haben. Vor 2 Jahren hab ich mir den Traum erfüllt und habe es fast immer dabei. Es geht sogar zu zweit fahren mit kleinem Kind. Mein Drahtesel, den ich noch aus meiner Zeit in Münster habe ist zwar episch (Gazelle) aber nicht so transportabel.

Ich kann mich schon glücklich schätzen, dass meine Frau auch im Stadtzentrum arbeitet und wir eine 3er Fahrgemeinschaft machen können.
Die Berufstätigen mit weiten Wegen, die in die Stadt liefern müssen, Pflegedienste etc. haben es da nicht so einfach.

Doch für Kundenbesuche in der Stadt suche ich noch eine seriöse Lösung (kein e-Auto – es gibt Förderungen für e-Lastfahrräder, es fehlt nur noch die Akzeptanz der Kollegen).

Ohne großes Gepäck also ran und heute das Kickboard für die Stadt benutzt. Eine Ruhe lag heute früh in der Stadt, quasi keine Autos, leere Straßen – das erinnerte mich noch an die autofreien Tage Ende der 80er.

Punkt zwei auf der Liste war dann natürlich ein Highlight.