Ein Umzug eines CodeMeter-Lizenz-Servers - bitpiloten blog in Dortmund

Für viele Programme werden Lizenzen benötigt. Ob es jetzt um Microsoft Office geht oder die spezialisierte Software für den Betrieb. Die Standardlizensierung läuft meistens über eine E-Mailadresse, welche mit der eine Lizenz vom Hersteller verknüpft wurde. Aber es gibt neben der E-Mailadresse auch andere Varianten eine Lizenz zu Verfügung zu stellen. So bietet die Firma Wibu-Systems mit dem CodeMeter-System auch die Möglichkeit an, Lizenzen über einen USB-Stick oder einen Lizenz-Server zu verteilen. Insbesondere wenn mehrere Mitarbeiter zu unterschiedlichen Zeiten und Plätzen ein Programm nutzen.

Wie ist es zu dem Umzug gekommen?

CodeMeter Lizenz-Sticks

Beim Kunden war es die Anfrage zur Nutzung der Software im Homeoffice. Beim Kunden verteilte der Lizenz-Server auf einem PC eines Mitarbeiters die Freigabe für die Software im Netzwerk. Denn ohne die notwendigen Lizenz startet das Programm auf den Geräten nicht. Jeder PC in der Firma hatte zwar Zugriff auf die Lizenzen der Programmen, aber der Aufbau hatte einen Nachteil. Denn sobald der Mitarbeiter seinen PC mit dem Lizenz-Server heruntergefahren hat, konnte keiner der anderen Mitarbeiter das Softwarepaket starten. Um diese Situation zu lösen, wurde der CodeMeter-Lizenz-Server auf dem laufenden Server der Firma neu eingerichtet. So kann nun jeder Mitarbeiter innerhalb des Netzwerkes auf die Lizenzen zugreifen und damit legten wir den Grundstein für den nächsten Meilenstein des Auftrages.

Das Ziel: Die von CodeMeter verwaltete Lizenz im Homeoffice nutzen

Die Arbeitsplätze in der Firma besitzen nun die Möglichkeit jederzeit das Programm zu starten. Aber was ist mit den Kollegen im Homeoffice? Die genutzte Software ist vollständig auf den jeweiligen Geräten installiert, aber diese startet ohne eine Verbindung zum Server nicht. Um dies zu ermöglichen, erforderte es einige zusätzliche Einstellungen auf dem Lizenz-Server und auf den Homeoffice-Geräten. So benötigte der Lizenz-Server nur den IP-Adressbereich der genutzten VPN-Verbindungen und die Clients die Adresse des CodeMeter-Servers. Danach war das Homeoffice Gerät bereit und fragte erfolgreich die Freigabe für die Software über die VPN-Verbindung an. So kann jedes Homeoffice Gerät mit einer VPN-Verbindung die Software auch von Zuhause aus nutzen.

Es wird immer wichtiger die vorhandenen Ressourcen und Prozesse neu aufzustellen. Dies gilt auch für Software, Hardware und deren Nutzung im Homeoffice. Sie haben Fragen zu diesem Thema? Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

bitpiloten ausbildung Marc Grundmeyer

Marc Grundmeyer – I like to DO IT